Japanisch lernen mit dekodierten Arbeitsbüchern

Neue Arbeitsbücher zum Japanisch lernen

eingetragen in: Allgemein

In einem früheren Beitrag habe ich erklärt, wie ich aus meinen Erfahrungen auf der Basis der Methoden von Vera F. Birkenbihl meine Formel für das natürliche Sprachenlernen entwickelt habe. Heute geht es im Speziellen um den 1. Schritt, das Dekodieren am Beispiel unseres Materials zum Japanisch lernen. Diesen Schritt erforschte Frau Birkenbihl in ihren letzten Lebensjahren besonders intensiv und erklärte sie in speziellen Kursen auch Schülern.

Diesen Schritt selbst durchzuführen, d. h. fremdsprachliche Texte selbst in die Muttersprache zu dekodieren und die grammatikalischen Strukturen farblich hervorzuheben ist eine effektive Methode. Damit kann man sehr gut den eigenen Kenntnisstand überprüfen und mit Hilfe von Wörterbüchern selbst weiterlernen. Aber es ist eine sehr mühevolle Sache, jedes unbekannte Wort nachschlagen, oder die noch unbekannten Strukturen irgendwie sich selbst herleiten zu müssen.

Japanisch lernen mit dekodierten Arbeitsbüchern

Für die japanische Lehrbuchreihe "Doitsukara konnichiwa" gibt es inzwischen zu den Bänden 1 bis 3 Arbeitsbücher. Hier sind die Texte bereits ins Deutsche dekodiert und die Wortarten farblich gekennzeichnet. Das Japanische verfügt über ein eigenes ausgefeiltes Schriftsystem, in das sich der Lerner erst noch einarbeiten muss. Deshalb gehören im Band 1 mit Lesehilfe immer vier Zeilen zusammen: 1. Original-Japanisch Kanji und Kana, 2. Aussprache in Hiragana, der wichtigsten Silbenschrift, mit der man sich zuerst vertraut machen sollte, 3. Aussprache in lateinischer Umschrift (Romaji) und 4. Dekodierung. Die farbliche Kodierung wird in der 2. Zeile vorgenommen.

Für Wiedereinsteiger gibt es den ersten Band bereits ohne die Romaji-Zeile. Ab Band 2 sind es dann nur noch 3 Zeilen. Im Band 2 liegt der Fokus auf den Katakana und ab Band 3 werden die ersten Kanji eingeführt. In den Bänden 1 und 2 sind Kanji nur zum passiven Lernen da. Das Auge nimmt sie bereits wahr zusammen mit der Silbenschrift und der Übersetzung.

Eine weitere Besonderheit dieser Arbeitsbücher ist, dass auch die Basis-Satzmodelle und die Beispielsätze zur den Anmerkungen zur Grammatik in den Lehrbüchern vollständig dekodiert und farblich markiert sind. Damit kann man sich die grammatischen Strukturen selbst erarbeiten. Ab der zweiten Lektion dann sind nur noch neue Vokabeln in den Lektionstexten dekodiert, so dass der Lerner einerseits laufend erleben kann, wie sich sein Wortschatz erweitert.  Andererseits merkt er wie weit er mit dem bisher Gelernten schon kommt.

Weitere Lernschritte mit dem dekodierten Material

Diese Arbeitsbücher dienen nun in Schritt 2 (aktives Hören) dem Hörverständnistraining ohne Vokabelpauken, indem beim Hören der CD erst einmal die unterste Zeile mitgelesen wird. Auch das Lesen der Hiragana-Silbenschrift kann trainiert werden, wenn man sich später auf die 2. Zeile konzentriert. Beim Einstieg in die nächste Lektion empfiehlt es sich, zunächst selbst die Lücken in der Dekodierung zu füllen und so die bisher gelernten Vokabeln zu wiederholen.

Mit dieser Dekodierungsstrategie eng verbunden und als laufende Wiederholung sehr effektiv, aber auch als einführende Übung zu Schritt 4 (selbst tun) ist das Rückdekodieren. Auch hierfür gibt es eine eigene Übungsbuchreihe. Hier sind in Zeile 1 nur die Kanji sichtbar, in Zeile 2 nur die farblichen Markierungen, so dass das Gerüst des Satzbaus noch steht, Zeile 3 bietet nun die Hilfestellung um korrekte japanische Sätze zu bilden. Es bleibt - je nach angestrebtem Lernziel - dem Lerner überlassen, ob er in Zeile 2 das Japanische in lateinischen Buchstaben oder in der Silbenschrift einträgt. Da in der obersten Zeile nur Kanji stehen, ist es bei manchen Wortarten auch unabdingbar, die dort fehlenden Kana einzutragen: Hiragana für grammatikalische Informationen und Katakana für Fremdwörter.

Japanisch lernen - neue Arbeitsbücher

Ab sofort sind als Unterstützung beim Japanisch lernen in unserem Lehrmittelshop die Dekodierten Arbeitsbücher mit und ohne Lesehilfe sowie das Arbeitsbuch zum Rückdekodieren erhältlich. Nach einer kostenlosen Registrierung gibt es auch einen Zugang zu den Testversionen.